> Zurück zur vorherigen Seite

7 nützliche Tipps für bessere Bewerbungen

Gestalte deine Suche nach dem Traumjob, dem Job, den du dir schon immer erträumt hast, der deinem Berufsleben Sinn verleiht, zielgerichtet, um effizient zu sein.

 

1. Nimm den Job ins Visier, den du dir wirklich wünschst

Es lohnt sich, Fragen an sich selbst zu richten und deine wichtigen und nicht verhandelbaren Kriterien zu definieren, wie z. B.:

 

– die Art des Unternehmens

– die Aufgaben, die du gern erfüllen möchtest

– die gewünschte Region

– der Beschäftigungsgrad

– die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln, zu wachsen und einen Beitrag zum Unternehmen zu leisten

– Flexibilität

– Telearbeit

– Selbstständigkeit.

 

Letztendlich nimmst du einen Zauberstab und stellst dir deinen Traumjob vor!

 

Indem du dir Klarheit über diese Fragen verschaffst, kannst du deine Bewerbung aussagekräftig gestalten und bei dem Personalverantwortlichen, der dein Dossier liest, Interesse wecken.

 

2. Informiere dich über das Unternehmen

Sich über das Unternehmen, die Stelle und die Anforderungen zu informieren und die eigenen Kompetenzen mit dem Stellenprofil in Einklang zu bringen, erfordert eine echte Recherchearbeit über die Tätigkeit, die Vision und die Strategie des Unternehmens.

 

3. Schreib deinen Lebenslauf

Angesichts der grossen Zahl von Bewerbungen, die die Personalverantwortliche erhalten, solltest du einen klaren, leicht lesbaren Lebenslauf mit einem gut gestalteten Layout kreieren, der eine Lesezeit von etwa 30 Sekunden erfordert.

 

Ein aktuelles, freundliches und professionelles Porträt-Foto kann von Vorteil sein.

 

Eine einwandfreie Rechtschreibung ist unerlässlich. Je nach deiner Erfahrung umfasst dein Lebenslauf eine bis zwei Seiten mit klaren Rubriken, die in einer sinnvollen Reihenfolge angeordnet sind.

 

Sei aufrichtig und vergiss nicht, dich selbst zu bewerten und auf mögliche Zertifizierungen hinzuweisen.

 

Nenne abschliessend deine beruflichen Referenzen sowie die ausserberuflichen Aktivitäten.

 

Candidature_Referenzen



4. Verfass dein Motivationsschreiben

Adressiere die Bewerbung möglichst persönlich; wenn du keine Kontaktperson hast, richte sie an die «Personalabteilung».

 

Arbeite an deinem Aufhänger, also deiner Einleitung, um Interesse zu wecken und den Leser / die Leserin in deine Geschichte und deine Motivation einzubinden.

 

Schreibe, warum du dich für das Unternehmen interessierst und warum du dich gerade an dieses Unternehmen wendest!

 

Im zweiten Absatz kannst du über dich selbst sprechen und darüber, was dich ausmacht.

 

Wiederhole nicht einfach deinen Lebenslauf, sondern sprich über deine Leistungen, deine sozialen Kompetenzen und ähnliche Erfahrungen.

 

Im dritten Absatz geht es sozusagen um das gemeinsame Projekt, wonach du suchst, wofür du dich einsetzt, wie du und das Unternehmen zusammenarbeiten könnt.

 

Schlag auch ein Vorstellungsgespräch vor.

 

Lege im vierten Absatz, der den Abschluss deines Schreibens darstellt, deine Schlussfolgerung dar und füge eine Grussformel ein.

 

5. Pfleg dein Netzwerk


Ein Netzwerk im Laufe der Zeit aufzubauen und es zu pflegen, ist unerlässlich.

 

In einer Übergangsphase kannst du es mit personalisierten Einladungen, beispielsweise auf LinkedIn, dynamisch nutzen.

 

Wähle Personen aus, mit denen du Gemeinsamkeiten hast, erstelle Links und füge Interessen hinzu – dies sind gute Möglichkeiten, deine Sichtbarkeit zu erhöhen.

 

Candidature 2

 

6. Motiviere dich selbst

Geh als Gewinner/in vom Platz, leb eine positive Einstellung und schon ist die halbe Arbeit getan.

 

Sich wirklich mit dem, was man tut, zu identifizieren, Begeisterung, Leidenschaft und Freude zu haben, bedeutet, sein Leben in die Hand zu nehmen und sich neue Möglichkeiten zu schaffen.

 

Personalverantwortliche erhalten eine grosse Anzahl von Bewerbungen und es ist von entscheidender Bedeutung, dass du zeigst, wer du bist, dass du etwas Einzigartiges bietest und deine persönlichen Besonderheiten herausstellst.

 

Positives zieht Positives an, deshalb ist es so wichtig, eine positive Einstellung zu pflegen!

 

7. Selbst-Organisation ist wichtig

Verwende eine Tabelle, um dir einen Überblick über die wichtigsten Elemente zu verschaffen und einen wöchentlichen Aktionsplan zu erstellen, der mit deinen Zielen übereinstimmt.

 

Mit Hilfe dieser Tabelle behältst du den Überblick über deine Bewerbungen und du hast so die Möglichkeit, dich auszutauschen und nachzufassen.

 

Ein Nachfassen nach 10 Tagen vermittelt einen professionellen Eindruck.

 

Um Feedback zu bitten und bei einer Ablehnung ein Feedback zu erhalten, bewahrt das Selbstwertgefühl.

 

Candidature 3

 

Fazit

Sei authentisch, gestalte deine Bewerbungen sorgfältig und vergiss die Nachverfolgung nicht, nimm dir ausreichend Zeit für deine Recherchen, um am Ende am richtigen Platz zu sein. Gib deinem Berufsleben einen Sinn und entfalte dich in deiner Tätigkeit!

 

Sodey Sàrl unterstützt dich in bestimmten Situationen und bei Veränderungen im Zusammenhang mit deiner beruflichen Tätigkeit gerne, sei es durch Beratung, Einzel- oder Teamcoaching oder Supervision.

 

 

Kategorien : Lerntipps

Jetzt abonnieren

Beliebte Beiträge